Teilen
Merken
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Vom Hochgrat über den Eineguntkopf

· 1 Bewertung · Wanderung · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Wanderung im Allgäu: Vom Hochgrat über den Eineguntkopf
    / Wanderung im Allgäu: Vom Hochgrat über den Eineguntkopf
    Video: Outdooractive
  • / Wanderung im Allgäu: Vom Hochgrat über den Eineguntkopf
    Video: Outdooractive
  • / Blick aus der Hochgratbahn auf das Staufner Haus
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Durch das Tor am Hochgrat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Über den Gratweg vom Hochgrat zum Seelekopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Gratweg vom Hochgrat zum Seelekopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aufstieg zum Seelekopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aufstieg zum Seelekopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Seelekopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ausblick vom Seelekopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Vom Seelekopf zum Hohenfluhalpkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Vom Seelekopf zum Hohenfluhalpkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Eineguntkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Eineguntkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf die Falkenhütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kuhweide bei der Falkenhütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Falkenhütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg von der Falkenhütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg zu Oberstiegalpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Oberstiegalpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg zur Talstation der Hochgratbahn
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Unterwegs treffen wir Kühe...
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / ...und Gänse.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 8 7 6 5 4 3 2 1 km Seelekopf Eineguntkopf Hochgratbahn

Schöne Tour über den Gratweg der Nagelfluhkette und Abstieg über Almwiesen

mittel
8,8 km
4:00 h
210 hm
1055 hm

Die Wanderung führt uns über den beliebten Gratweg der Allgäuer Nagelfluhkette. Gut zu erreichen mit der Hochgratbahn eignet sich die Tour gut als Sonntagsrunde. Bei der Auffahrt mit der Bergbahn kann man die Nagelfluhkette ausgiebig betrachten, die wir gleich beschreiten wollen.

Vom Gratweg aus, der uns von der Bergstation der Hochgratbahn über Seelekopf, Hohenfluhalpkopf und Eineguntkopf führt, bietet sich dann ein wunderbarer Panoramablick. Auf der einen Seite blicken wir Richtung Steibis und Oberstaufen und auf der anderen Seite hinab ins Leckner Tal und damit nach Österreich.

Zwischen Hohenfluhalpkopf und Eineguntkopf erreichen wir nämlich die Landesgrenze, die dann bis zu unserem Abstieg auf dem Gratweg liegt. Auf dem Abstieg passieren wir dann noch einige schöne Einkehrmöglichkeiten, in denen man den Wandertag wunderbar ausklingen lassen kann.

Autorentipp

Wer noch einen Gipfel mehr mitnehmen will, kann zuerst noch zum Gipfelkreuz des Hochgrates aufsteigen.

outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 03.09.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1702 m
Tiefster Punkt
856 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Oberstiegalpe
Berggasthof Falkenhütte

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Kartenmaterial

Start

Talstation Hochgratbahn (1701 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.492124, 10.072496
UTM
32T 580785 5260411

Ziel

Talstation Hochgratbahn

Wegbeschreibung

Von der Talstation der Hochgratbahn fahren wir zur Bergstation hinauf. Oben angekommen genießen wir erstmal den tollen Ausblick von der Sonnenterrasse des Bergrestaurants. Dann machen wir uns auf den Weg. Wir wenden uns nach Westen und nehmen den Gratweg über die Nagelfluhkette. Wir durchqueren das hölzerne Tor, das über dem Weg errichtet ist und bleiben auf dem Gratweg, der uns mit bester Aussicht über den Bergkamm führt. Zunächst ein normaler Wanderpfad erreichen wir bald eine Eisentreppe und einige versicherte Passagen, die aber kein Problem darstellen. Trittsicherheit und geeignetes Schuhwerk sind allerdings unbedingt notwendig. Das Drahtseil dient nur der Absicherung, die Pfade sind auch ohne diese gut machbar.

Vor dem Seelekopf geht es über Eisenstufen im Fels hinauf, dann erreichen wir wieder einen Pfad und sehen schon das Gipfelkreuz vor uns. Wir machen eine aussichtsreiche Rast, dann geht es weiter auf dem Gratweg. Wir folgen nun wieder einem normalen Wanderweg wunderschön durch die grünen Wiesen. Auch die Aussicht bleibt uns erhalten. So erreichen wir schon bald den Hohenfluhalpkopf. Der Gipfel überragt den Kamm nur mit wenigen Metern und hat kein Kreuz. Wir überqueren den Hohenfluhalpkopf und folgen dem Gratweg zum Eineguntkopf. Direkt auf dem Gipfel, der auch ohne Kreuz ist, verläuft die Landesgrenze zwischen Deutschland und Österreich. Auch unsere Aussicht reicht in beide Länder.

Hinter dem Gipfel geht es leicht bergab und wir sehen zu unserer Rechten schon die Falkenhütte inmitten der Almwiesen. Bei der nächsten Gelegenheit biegen wir also rechts ab und steigen durch die Bergwiesen zur Falkenhütte ab. Hier können wir einkehren. Der nun breitere Wanderweg führt uns immer weiter bergab und immer weiter durch die Wiesen. Bald taucht vor uns die Oberstiegalpe auf, die sich auch als Einkehrmöglichkeit anbietet. Wir durchqueren weiterhin die sattgrünen Wiesen, treffen auf einige Bewohner wie Kühe oder Gänse, passieren weitere Alpen und erreichen dann die Talstation der Hochgratbahn.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Oberstaufen und mit dem Bus weiter zur Talstation der Hochgratbahn

Anfahrt

Zunächst bis Oberstaufen fahren. Von dort über Weissach und Steibis bis zur Talstation der Hochgratbahn.

Parken

Großer Parkplatz an der Talstation der Hochgratbahn

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Oliver Baum 
13.08.2019 · Community
Zu Beginn haben wir die Tour mit dem Gang auf den Hochgrat-Gipfel erweitert. Die anschließende Wanderung über den Grat ist einzigartig. Gelegentlich auch mal anspruchsvoller, die "kniffiligen" Passagen sind aber mit Seilen und Trittstufen sehr zugänglich. Der Abstiegt ist dann stellenweise etwas monoton, drei Möglichkeiten zur Einkehr motivieren aber für den Rückweg :-)
mehr zeigen
Gemacht am 26.07.2019
Blick zurück...
Foto: Oliver Baum, Community
Panorama kurz nach der Bergstation
Foto: Oliver Baum, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,8 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
210 hm
Abstieg
1055 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.