Teilen
Merken
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Reuter Wanne

· 7 Bewertungen · Wanderung · Jungholz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Tannheimer Tal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wandern im Tannheimer Tal
    / Wandern im Tannheimer Tal
    Video: Ferienregion Tannheimer Tal
  • / Sommer im Tannheimer Tal
    Video: Ferienregion Tannheimer Tal
  • / Schönen Ausblick von der Reuter Wanne
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Die Obere Reuter Wanne
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Kurioses am Gipfel der Reuterwanne
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Alpe Stubental
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Das Gipfelkreuz auf der Reuter Wanne
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Den Gipfel schon fast erreicht
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Erfrischungsmöglichkeit am Wegesrand
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Blick zur Unteren Reuterwanne
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Am Gipfel der Reuter Wanne
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Stumme Wegzeugen
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Moorweiher am Wegesrand
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Kapelle im Jungholzer Ortsteil Langenschwand
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Der Weg ist sehr gut beschildert
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
  • / Die Kneippanlage am Höhenweg von Jungholz
    Foto: kUNO, Tourismusverband Tannheimer Tal
m 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Eine aussichtsreiche Tour vom Ortsteil Langenschwand, über den Panoramaweg zur Reuter Wanne.

mittel
9 km
4:30 h
460 hm
460 hm

Kurzcharakteristik von Jungholz:
Jungholz kam 1342 durch den Verkauf des Wertachers Hermann Häselin an Heinz Lochpühler aus dem Tannheimer Tal als Enklave im deutschen Gebiet zu Tirol. Die 300 Einwohner Gemeinde ist Tirols erstes Kräuter Bergdorf. Im Sommer sind es vor allem die Wanderungen und die Kräuter die Jungholz attraktiv machen. Im Winter verzaubert der Schnee das Bergdorf. Wandern und Skifahren ist angesagt. Mit Hilfe der modernen Beschneiungsanlage ist Schneesicherheit gegeben.

outdooractive.com User
Autor
Michael Keller 
Aktualisierung: 12.03.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1540 m
Tiefster Punkt
1097 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Es ist zu beachten, dass im Bergsport ein erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko bestehen kann. Trotz umsichtiger Tourenplanung bleibt immer ein Basisrisiko bestehen. Eine Tourenvorbereitung durch Ausdauersport, entsprechendes technisches Training und Fortbildung sowie persönliche Umsichtigkeit mindert die Unfallgefahr und die Risiken. Vergessen Sie aber bitte nie, dass das Wetter in den Bergen sehr schnell umschlagen kann. Bleiben Sie auf den markierten Wanderwegen.

Ausrüstung

Die persönliche Bergsportausrüstung muss sicher und gebrauchsfähig sein und dem jeweiligen technischen Standard entsprechen. Jedem Wanderer wird empfohlen, sich in alpiner Fachliteratur oder vor Ort über die geplanten Touren zu informieren.

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Tannheimer Tal,
www.tannheimertal.com

Start

Parkplatz in Jungholz/Langenschwand (1130 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.572836, 10.459370
UTM
32T 609757 5269856

Ziel

Parkplatz in Jungholz/Langenschwand

Wegbeschreibung

Der Parkplatz in Jungholz im Ortsteil Langenschwand ist der Ausgangspunkt der Wanderung. Nur ein kurzes Stück Richtung Jungholz Ortsmitte, dann zweigt der Weg hinter der Kapelle nach rechts ab. Ein kurzer Anstieg bringt uns auf den Panoramaweg über Jungholz. Vorbei an der Kneippanlage, dem idyllischen Moorweiher und dem Wasserbecken zur Schneeerzeugung gelangen wir zur Abzweigung Reuter Wanne. Schön zieht sich der Weg durch den Wald und über Lichtungen, die immer wieder neue Aussichten frei geben. Der Schotterweg ist stetig steigend und hat mehrere Abzweigungen, welche aber alle bestens beschildert sind. Weiter oben wird aus dem breiten Fahrweg ein schlichter Wanderweg, der aber immer noch gut zu begehen ist. Dann kommt ein etwas steilerer Wegabschnitt durch den Wald. Nach dieser Passage ist das Gipfelkreuz schon sichtbar, und nach kurzer Zeit auch erreicht. Trotz der geringen Seehöhe des Gipfels bietet sich eine schöne Rundumsicht. Der Abstieg erfolgt über den Grashang der direkt nach Jungholz zu führen scheint. Doch dann biegt der Weg nach links, und relativ rasch ist die Hütte der Obere Reuter Wanne erreicht. Nach einigen Metern auf dem Fahrweg sollte man die Abzweigung zur Alpe Stubental nicht verpassen. Großteils durch Wald führt uns der Weg an der Flanke des Pfeifferberg zur Alpe Stubental. Nach einer Rast gehen wir auf der Asphaltstraße den Rest des Weges wieder nach Langenschwand. Mit vielen positiven Eindrücken verlassen wir Jungholz. Links neben uns sehen wir den Sorgschrofen, die einzige Verbindung von Jungholz mit dem Tannheimer Tal, und machen uns so einige Gedanke.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Sonthofen, Pfronten/Ried oder Reutte, weiter mit dem Bus nach Jungholz.

Anfahrt

Auf der Autobahn A7 bei der Ausfahrt "Oy-Mittelberg" auf der B310 Richtung Wertach und Oberjoch. Bei der Ausschilderung "Jungholz" links abbiegen Richtung Jungholz, zum Ortsteil Langenschwand.
Von Tiroler Seite über Reutte auf die B198 Richtung Lechtal bis Weißenbach, über den Gaichtpass entlang der B199 durch´s Tannheimer Tal bis nach Oberjoch. Dort rechts abbiegen Richtung Wertach und bei der Ausschilderung "Jungholz" rechts abbiegen Richtung Jungholz, zum Ortsteil Langenschwand.

Parken

Parkplatz Langenschwand

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenwelt-Karte A299 "Tannheimer Tal". In allen Tourismusbüros im Tannheimer Tal und Jungholz erhältlich

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(7)
Angela Kuffer 
04.10.2018 · Community
Die Wege um die Obere Reuterwanne haben durch Baumfällfahrzeuge sehr gelitten, was auch das Laufen und das Finden des Wegs zum Gipfel erschwerte. Wir haben es aber hinauf und wieder herunter geschafft und werden die Tour auf alle Fälle bei besseren Wegbedingungen wiederholen. Wer die Tour in entgegengesetzter Richtung gehen möchte, beginnt allerdings bis zur Alpe Stubental mit Asphalt, was uns weniger gefällt. Bei schönstem Herbstwetter und guter Sicht von der Reuter Wanne, u.a. auf die bunten Mischwälder können wir diese Wanderung aber wirklich empfehlen.
mehr zeigen
Gemacht am 04.10.2018
Der "Hausberg" von Jungholz, der Sorgschrofen mit dem Zinken
Foto: Angela Kuffer, Community
Auf dem Weg zur Unteren Reuterwanne
Foto: Angela Kuffer, Community
Zwischendurch mal anzuhalten und die Aussicht genießen lohnt sich
Foto: Angela Kuffer, Community
Das Gipfelkreuz der Reuter Wanne vor Augen
Foto: Angela Kuffer, Community
Auf der Reuter Wanne
Foto: Angela Kuffer, Community
Der Sorgschrofen weist uns den Weg zurück zum Parkplatz
Foto: Angela Kuffer, Community
Inga Winkler
25.05.2018 · Community
Eine super schöne und sehr aussichtsreiche Tour, die wir heute von Unterjoch aus gegangen sind. Wir können den umgekehrten Laufweg empfehlen, da uns die Alpe Untere Reuterwanne, und vor allem die dortige Brotzeit, besser gefällt als die Alpe Stubental und man sich Erstere dann für den Schluss aufhebt.
mehr zeigen
Blick zurück Richtung Sorgschrofen vom Aufstieg auf die Alpe Stubental
Foto: Inga Winkler, Community
Blick vom Gipfel der Reuterwanne
Foto: Inga Winkler, Community
Stefan Michelfeit
13.07.2017 · Community
Tolle Tour mit vielen schönen naturbelassenen Wegen. Die Wege sind sehr abwechslungsreich. Steigungen, Abstiege, verwurzelte Wege oder Wiesenwege. Auf dem Weg zum Gipfel gibt es immer wieder fantastische Ausblicke zu genießen. Die Reuterwanne Alpe ist eine super Einkehrmöglichkeit. Es gibt sehr gute selbstgemachte Kuchen und die Brotzeit schmeckt vorzüglich. Und noch zu erwähnen ist die Buttermilch und der Trinkjoghurt.
mehr zeigen
Blick Richtung Nesselwang
Foto: Stefan Michelfeit, Community
Gipfelkreuz
Foto: Stefan Michelfeit, Community
Blick Richtung Junghilz vom Gipfelkreuz
Foto: Stefan Michelfeit, Community
Reuterwanne Alpe
Foto: Stefan Michelfeit, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
460 hm
Abstieg
460 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.