Teilen
Merken
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Immenstädter Horn und Gschwender Horn

· 9 Bewertungen · Wanderung · Allgäuer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Kaufering Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • am Parlplatz in Gschwend
    / am Parlplatz in Gschwend
    Foto: Ewald Kloft, DAV Sektion Kaufering
  • / der Rabe an der Rabennestalpe
    Foto: Ewald Kloft, DAV Sektion Kaufering
  • / Blick auf die Kesselalpe
    Foto: Ewald Kloft, DAV Sektion Kaufering
  • / von der Kesselalpe sieht man zum ersten mal das Naturfreundehaus
    Foto: Ewald Kloft, DAV Sektion Kaufering
  • / am Gipfel des Immenstädter Horns
    Foto: Ewald Kloft, DAV Sektion Kaufering
  • / Das wunderschöne Gipfelkreuz des Immenstädter Horns
    Foto: Angela Kuffer, Community
  • / an der Alpe Alp
    Foto: Ewald Kloft, DAV Sektion Kaufering
  • / am Kemptner Naturfreundehaus
    Foto: Ewald Kloft, DAV Sektion Kaufering
  • / Kemptener Naturfreundehaus
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / 180° Schwenk am Naturfreundehaus
    Foto: Ewald Kloft, DAV Sektion Kaufering
  • / Blick vom Naturfreundhaus hinab zur Kesselalpe (links Gschwender Horn rechts Immenstädter Horn)
    Foto: Ewald Kloft, DAV Sektion Kaufering
  • / am Gipfel des Gschwender Horns
    Foto: Ewald Kloft, DAV Sektion Kaufering
  • / an der Alpe Gschwenderberg
    Foto: Ewald Kloft, DAV Sektion Kaufering
  • / zwischen Frühling ....
    Foto: Angela Kuffer, Community
  • / ... und Winter
    Foto: Angela Kuffer, Community
  • / angriffslustiger Auerhahn nach dem Kemptener Naturfreundehaus
    Foto: Angela Kuffer, Community
m 1600 1400 1200 1000 800 8 6 4 2 km

Aussichtsreiche Tour vom Immenstädter Ortsteil Gschwend über das Immenstädter Horn zum Kemptner Naturfreundehaus und zurück über das Gschwender Horn zum Ausgangspunkt.
mittel
10 km
4:15 h
770 hm
770 hm
Das Immenstädter Horn (1489 m, auch Gerenstein oder kurz Horn genannt) ist der Hausberg von Immenstadt im Allgäu. Der Bergsturz vom 22. März 2006 auf der Ostseite gefährdete kurzfristig die Innenstadt, da sich die Geröllmassen von etwa 150.000 m³ Richtung Steigbachtal bewegten.
outdooractive.com User
Autor
Ewald Kloft
Aktualisierung: 03.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Immenstädter Horn, 1490 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Gschwend, 852 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Alpe Hochberg
Kemptener Naturfreundehaus

Weitere Infos und Links

http://www.kemptener-naturfreundehaus.de/

Start

Immenstadt, Ortsteil Gschwend - Wanderparkplatz (852 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.564536, 10.174713
UTM
32T 588362 5268570

Ziel

wie Start der Tour

Wegbeschreibung

Startpunkt ist der gebührenpflichtige Wanderparkplatz im Immenstädter Ortsteil Gschwend. Von hier geht es über einen kurzen Wiesenpfad bis man auf den Weg vom Ortsteil Rieden (s. Anmerkung Anreise mit der Bahn) stößt. Hier rechts halten und vorbei an der Hochberg Alpe. An der Wegegabelung links halten vorbei an der Rabennestalpe. Hier geht der Fahrweg in einen Pfad im Hochwald über.  Nach einer Waldwiese nochmals über eine Geländestufe erreicht man die Kesselalpe (1243m) und kann von dort einen ersten Blick aufs Kemptener Naturfreundehaus haben. Hinter der Alpe zweigt der Weg zum Immenstädter Horn ab während der andere Weg direkt zum Kemptener Naturfreundehaus führt (wer abkürzen möchte kann direkt von der Kesselalpe zur Alpe Alp gehen). Über steile Serpentinen gehts hinauf zum Immenstädter Horn/Gerenstein (1489m). Der Abstieg erfolgt nach Süden vorbei an einer Schutzhütte durch das Hochmoor hinab zur Alpe Alp (1320m). Hier rechts halten. An der nächsten Gabelung stößt von rechts der Weg von der Kesselalpe dazu. Wir überqueren einen Bach und gelangen dann durch den Wald über einige Serpentinen hinauf zum Kemptener Naturfreundehaus (1442 m),
(privat, Tel.: +49 (0) 8323 2123, montags Ruhetag). Neben der schönen Aussicht zum Alpsee bietet das Haus mit über 100 Schlafplätzen auch einen Spielplatz.
Von dort geht es in 15 Minuten in leichtem Anstieg auf das Gschwender Horn. Es geht kurz die Forststraße entlang, bis rechts der Weg zum Gschwender Horn abzweigt. Oben angekommen werden wir wiederum mit einen traumhaften Blick auf den Alpsee belohnt. Für den Abstieg können wir zurück zum Abzweig des Fortsweges gehen - wer es kürzer mag, wählt zunächst den durch einen umgestürzten Baum leicht verborgenen Steig durch den Wald Richtung Westen der uns hinab zum Waldrand führt. Dort entlang des Weidezauns bis zum Forstweg vom Naturfreundehaus (wer in umgekehrter Richtung unterwegs ist findet den Steig am Ende des geteerten Fahrwegs). Von hier über die Alpe Starkatsgund folgen wir dem ausgeschilderten Weg vorbei an der 300 Jahre alten Alpe Gschwenderberg. Kurz davor links halten auf einen Wiesenpfad der uns zum Tobel führt. Hinter dem Tobel treffen wir wieder auf unseren Aufstiegsweg. Kurz nach dem Verlassen des Waldes zweigt links (leicht zu übersehen) der kurze Wiesensteig zum Parkplatz/ Ausgangspunkt ab.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

mit dem Zug nach Immenstadt. Bis nach Bühl Busanschluss. Alternativ vom Bahnhof über den Panoramaweg nach Rieden und dort weiter auf den Aufstiegsweg.

Anfahrt

Über die A7 Richtung bis zum Allgäuer Dreieck (Anschlußstelle 136) weiter Richtung A980/B12 bis zur Ausfahrt 3 Waltenhofen fahren. Dort auf der B12 nach Immenstadt fahren. Durch Immenstadt den Wegweisern Alpsee folgen. Kurz nach der Ausfahrt zum Alpsee links dem Abzweig nach Rieden/Gschwend folgen. Auf diesem Weg bis zum Parkplatz in Gschwend (ab hier ist die Straße für Autos gesperrt).

Parken

gebührenpflichtiger Wanderparkplatz in Gschwend
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV- Karte BY 1 Allgäuer Voralpen West Nagelfluhkette, Hörnergruppe 1:25.000

Zusätzlicher Hinweis: An vielen Abzweigungen stehen Wegweiser, die auch eine Karte der Gegend mit dem jeweiligen Standort zeigen. 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(9)
HP Rebmann 
03.06.2020 · Community
Sehr schöne, bis zum Immenstädter Horn teilweise steile Tour. Sind die Tour genau nach dieser Vorgabe gelaufen. Abstieg vom Gschwender Horn über den Pfad war herrlich. Einstieg nicht ganz leicht zu finden (links neben dem Gipfelkreuz in den Wald) . Die Gehdauer kommt hin, nur waren es laut meiner Polaruhr 14,5 km und nicht nur 10 km.
mehr zeigen
Andrea Käser
01.06.2020 · Community
Schöne Wandertour mit mehreren Einkehrmöglichkeiten - teilweise auf Schotter - dann wieder schöne Wald-Wurzelwege oder Graswege Am Pfingstmontag bei herrlichem Sonnenschein gelaufen.
mehr zeigen
Nicole Balzer
18.05.2020 · Community
Sehr schöne Rundtour
mehr zeigen
Gemacht am 16.05.2020
Foto: Nicole Balzer, Community
Foto: Nicole Balzer, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 22

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10 km
Dauer
4:15h
Aufstieg
770 hm
Abstieg
770 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.