Guest Card

Als Destination wird es immer wichtiger, die Gäste digital zu kennen. Direkte Kommunikation mit dem (potentiellen) Gast, personlisierte Angebote und datenschutzkonforme User-Daten sind wettbewerbsentscheidende Voraussetzungen der Zukunft. Gästekarten bieten dem Besucher entscheidende Mehrwerte. Die Integration dieser in die digitale Strategie gewinnt an Relevanz für Destinationen und ist deshalb Teil der digitalen Gesamtlösung von Outdooractive, der Destination Suite.


VIELSEITIGE MÖGLICHKEITEN DER INTEGRATION VON GUEST CARDS

Destination Card

Nahtlose Einbindung aller gängigen Card-Systeme am Markt. Die Daten der Gäste werden in das Datensystem der Destination integriert, um einen maximalen Service bieten zu können. Egal ob als Karte im Scheckkartenformat, auf Basis von modernder RFID-Technologie, als Papierausdruck oder direkt ind er Smartphone  App.

The Guest Card as part of the app
The Guest Card as part of the app
Die Gästekarte in der App Foto: Nina Bartmann, Outdooractive Destination

Mehr Service und Komfort für den Gast

Mit der Integration der Gästekarte in die native Destination App, kann der Gast digital einchecken: State-of-the-art Service wie am Flughafen. Durch die Anbindung der Karte an die Outdooractive Datenbank, können die enthaltenen Serviceleistungen POIs zugeordnet werden. Der Gast erhält so nicht nur einen digitalen Überblick über die zur Verfügung stehenden Leistungen, für die besuchten Leistungs-POIs erstellt sich autmatisch ein persönliches, digitales Urlaubstagebuch.

Personal Diary Foto: Nina Bartmann, Outdooractive Destination
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Destination